Prostata Erkrankungen mit rein pflanzlicher Ernährung zurückführen!

Prostata Erkrankungen mit rein pflanzlicher Ernährung zurückführen!

An Krebs kann jeder erkranken und so hat es auch liebe Menschen in unserem eigenen Umfeld getroffen. Das Schicksal von Männern hat uns bewegt diesen Artikel zu schreiben.

Prostatakrebs bei Männern ist nichts Ungewöhnliches, so als ob es zum Leben dazu gehöre.

Die Schulmedizin bietet umfangreiche Vorsorge an, jedoch die Wenigsten wissen, welche Folgen es hat, wenn man sich dieser Vorsorge unterzogen hat. Schon die Durchführung einer Biopsie zerstört die Funktion der Prostata.

Man sollte Alles dafür tun die Prostata zu retten, jedoch nicht auf dem üblichen Weg!

Prostata Erkrankungen gehören zu den ernährungsbedingten Krankheiten.

Die meisten Prostata Erkrankungen können mit rein pflanzlicher Ernährung zurückgeführt werden!

Mit Ausnahme von Hautkrebs ist Prostatakrebs der am häufigsten vorkommende Krebs bei Männern, die die westliche Standardernährung wählen: Fett, Zucker, überwiegend tierische Produkte und industriell verarbeitete Lebensmittel… Diese Art von Ernährung ist stark krebsfördernd!

So leiden über die Hälfte aller Männer über 50 Jahre und fast 80 Prozent aller 80-Jährigen unter einer Vergrößerung der Prostata.

Früherkennung von Prostata Hyperplasie ist der wichtigste Erfolgsfaktor!

Die Untersuchungen sollten noch vor dem 50-ten Lebensjahr stattfinden. Mit 50 sind Krebszellen bei westlicher Standardernährung in kleineren und größeren Mengen latent vorhanden.

Bei Prostatakrebs Besteht keine Eile zu handeln – vermeiden sie vorschnelle Entscheidungen

Die Prostata hat ungefähr die Größe einer Kastanie und umgibt die Harnröhre. Bei jedem fünften Mann über 55 Jahren wächst die Prostata so stark, dass das Wasserlassen zum Problem wird.

Man spricht von der Männerkrankheit Benigne Prostatahyperplasie (BPH). Benigne bedeutet gutartig, Hyperplasie ist das lateinische Wort für Vergrößerung. Heute auch Benigne Prostatasyndrom (BPS) genannt.

Die Prostata ist ein Drüsenorgan, das zwischen der Harnblase und der Harnröhre liegt. Ihre Hauptfunktion ist die Produktion eines Teils der Samenflüssigkeit, der im Rahmen der Ejakulation ausgestoßen wird.

Im Laufe des natürlichen Alterungsprozesses des Mannes und als Folge einer falschen Ernährung beginnt die Prostata an Volumen zu gewinnen. Je größer die Prostata wird, desto mehr drückt sie auf die umliegenden Strukturen, vor allem auf Harnblase und Harnröhre. Es kommt zu Schwierigkeiten beim Wasserlassen und anderen Problemen, da der Urin nur noch eingeschränkt durch die Harnröhre abfließen kann.

Die wichtigsten Symptome im Überblick:

  • Abgeschwächter Harnstrahl, Nachtröpfeln nach dem Wasserlassen
  • Häufiges Wasserlassen, auch nachts
  • Ausgeprägtes Restharngefühl
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen, bis hin zum Verlust der Fähigkeit, die Blase zu entleeren

Um den Männern zu helfen, werden Methoden wie Digital-Rektale Untersuchung (DRU), PSA-Test, Biopsie, Bildgebung, medikamentöse Therapie und operative Eingriffe eingesetzt.

Fakt ist das alle gängigen Therapien keinen nachweisbaren Erfolg haben, aber messbare Nebenwirkungen! Die Sterberate von Prostata Krebs ist sehr gering, da dieser Krebs sich sehr langsam verbreitet.

Eine Entfernung der Prostata führt zu einem großen Verlust der Lebensqualität. Bereits eine Biopsie führt dazu, dass die Prostata beschädigt oder gar zerstört wird!

Die langfristigen Nebenwirkungen durch Prostata-Entfernung sind:

  • Erektile Funktionsstörung: mehr als 50 %
  • Darmfunktionsstörung: mehr als 10 %
  • Harnfunktionsstörung: mehr als 20 %
  • Hormonhaushaltstörung: mehr als 10 %
Es gibt keine Studie, die die Wirksamkeit der gängigen Methoden beweist: der Anteil der Männer, die durch Prostatakrebs starben, war in den letzten 50 Jahren praktisch gleich.
Prostatakrebs kann man mit rein pflanzlicher Ernährung behandeln – ohne verlust der potenz und ohne Inkontinenz

Mit rein pflanzlicher Ernährung kann Prostata Hyperplasie nicht nur vorbeugend behandelt werden, sondern sogar zurückgeführt werden!

PSA-Wert geht zurück, Cholesterinspiegel sinkt und Sie behalten Ihre Lebensqualität.

Informieren Sie sich, wie Sie auf dem natürlichen Weg gegen den Prostatakrebs gewinnen.

Es gibt nur einen Weg – über die rein pflanzliche Ernährung!
Die wichtigsten Ernährungshinweise für Prostata Gesundheit:
  • Essen Sie jeden Tag eine Vielzahl an bunten Früchten und Gemüsen. Die darin erhaltenen Carotinoide haben eine starke antikrebs Wirkung. Spinat ist einer der Lebensmittel, welches den Anti-Prostatakrebs-Preis erhalten sollte, da er den Prostatakrebs hemmt
  • Weitere Helfer gegen Prostatakrebs sind: Grapefruit, Wassermelone, gekochte Tomaten, Granatapfel, Paprika, Beeren, Kreuzblütler: Brokkoli, Grünkohl, Rosenkohl, Rettich, Brunnenkresse, Rucola und Spargel, Karotten, Feigen, Kürbis
  • Trinken Sie jeden Tag frischgepressten Gemüsesaft
  • Essen Sie am besten jeden Tag eine Schüssel mit Kreuzblütlern, Lauch und Bohnen
  • Essen Sie keine tierischen Produkte
  • Essen Sie kein Leinsamen Öl, denn Studien zeigen, dass es Prostatakrebs verschlechtert
  • Begrenzen Sie die Verwendung von allen Ölen. Dazu gehören auch Avocado und Nüsse
  • Nehmen Sie jeden Tag Selen, Jod und B12 zu sich
  • Nehmen Sie Omega 3 aus pflanzlicher Herkunft
  • Machen Sie einen Bluttest, um sicher zu sein, dass Sie kein Vitamin D Mangel haben. Lassen Sie Ihr Blut auch auf Homocystein und MMA testen, um sicherzustellen, dass Ihr Vitamin B12 und Folsäure Status gut sind

Sie sind nicht gesund?

Wir zeigen Ihnen in diesem kostenlosen eBook, wie Sie von krankmachender, toxischer Nahrung, die Sie jeden Tag zu sich nehmen, auf rein pflanzliche Ernährung umstellen, die Ihre Gesundheit fördert.

Sie werden wieder mehr Lebensfreude, -qualität, und -energie gewinnen. Sowohl auf mentaler und körperlicher als auch auf emotionaler Ebene.

Ihre Meinung interessiert mich!

SIE HABEN EINE FRAGE?

Wir freuen uns über Ihren Anruf!

0171 482 6912

Gerne auch per E-Mail:

E-Mail schreiben

Newslettereintrag

Tragen Sie sich hier für den kostenlosen Newsletter ein!

Über die Initiatoren

Günther und Indré Marie

Wir ernähren uns rein pflanzlich und sind davon überzeugt, dass man nur mit rein pflanzlicher Ernährung auf Dauer gesund bleiben kann.

Bei HEILENDE KÜCHE geht es in erster Linie um gesunde Ernährung.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht das umfasssende und erprobte Wissen rund um die rein pflanzliche Ernährung zu strukturieren und weiterzugeben.

Lesen Sie Hier mehr über uns