Warum ist rein pflanzliche Ernährung die richtige?

Warum ist rein pflanzliche Ernährung die richtige?

Die spätere Wahl unsere Ernährung wird in der Kindheit geprägt,
weil der Geschmackssinn konditioniert wird und sich daraus
toxische Esssucht entwickelt

Die Wahl unserer Ernährung hängt mit in erster Linie von unserem Bewusstsein ab. Aber auch das Interesse an Informationen über die richtige Wahl von Nahrung und der Grad an einer ethischen Lebensweise sind dabei entscheidend.

Als Kind wird man nicht hinterfragen, ob Zucker, Weißmehl, Fleisch und Milchprodukte gesund oder ungesund sind. Man vertraut in dieser Hinsicht den Eltern, dass das was sie uns zu essen geben schon das richtige ist. Die Eltern sagen Ihren Kindern allerdings schon – esse nicht zu viel Süßigkeiten, sonst bekommst du schlechte Zähne oder Bauchweh. Auch im weiteren Verlauf des Lebens, denken die wenigsten Menschen darüber nach, welche Rolle die Ernährung in unserem Leben spielt.

Man erfreut sich an Limonaden, Eis, Pizza, Pommes Frites und auch bei Schnitzel greift man gerne zu. Es wird uns vermittelt, dass das Fleisch von Tieren eine nützliche Nahrungsquelle ist, und nur wenige hinterfragen diesen ethischen Aspekt.

Es wird mit viel Fett, Salz und Pfeffer gekocht und der Geschmackssinn von Kindern wird überreizt und auf diese Produkte konditioniert. Auch sonst achtet man nicht auf eine ausgewogene Ernährung, sondern man isst so ziemlich alles, von Fast Food bis hin zu industriellen Lebensmitteln.

Diese Art von Ernährung kann eine Weile gut gehen. Doch irgendwann geht es los mit den ernährunsgbedigten Krankheiten. Vielleicht kommt ab diesem Zeitpunkt dann die rein pflanzliche Ernährung ins Spiel. Diese Ernährungsart ist in letzter Zeit immer gefragter, aber es fehlen oft vollständige Informationen, wie man sich adäquat ernährt, was den Interessenten verunsichert und oft überfordert.  Es fehlt auch oft die Bereitschaft die Ernährung umzustellen. Man hat keine Zeit dafür oder man würde es zwar gerne ausprobieren, aber verbaut sich den Weg indem man sagt, „meine Familie würde das niemals essen“.

Die Familie ist auf die gewohnte Ernährung konditioniert und sie muss zuerst darüber aufgeklärt werden. Hat man die Familie mit gut schmeckenden pflanzlichen Mahlzeiten überzeugt, können alle zusammen gesund werden. Hat man jedoch keine Zeit für gesunde Ernährung, wird man irgendwann viel Zeit für seine Krankheiten haben.

Gleichzeitig bietet uns die Lebensmittelindustrie eine Reihe von toxischen Lebensmitteln an, die uns darauf süchtig machen, krank machen oder schlichtweg vergiften.

Es ist sehr wichtig unser Bewusstsein für gesunde Ernährung zu schärfen und nur wir können das selbst in die Hand nehmen, um unsere Familie vor krankmachender, toxischer Nahrung zu schützen.

Viele Menschen haben Angst auf pflanzliche Ernährung umzusteigen, weil sie nicht wissen, wie sie aus pflanzlichen Nahrungsmitteln drei Mahlzeiten am Tag auf den Tisch bringen, bei denen es an nichts fehlt und es dabei allen gut schmeckt. Wenn Sie den ersten Schritt in Richtung rein pflanzliche Ernährung gemacht haben, werden Sie feststellen, wie vielseitig diese Ernährungsform ist und seien sie versichert, dass man mit rein pflanzlicher Ernährung am besten versorgt ist.

HEILENDE KÜCHE hat umfassendes Wissen über rein pflanzliche Ernährung, womit Ihre Gesundheit erhalten bleibt oder Ihre Krankheit zurückgeführt wird.

TRETTEN SIE JETZT MIT UNS IN KONTAKT!

 


Westliche Standardernährung oder rein pflanzliche Ernährung –
welche davon ist richtig?

Wir vergleichen hier zwei Ernährungsformen: westliche Standardernährung und rein pflanzliche Ernährung.

Beide Ernährungsformen sind gut erforscht und die Ergebnisse darüber sind publiziert.

Die Liste ernährungsbedingten Krankheiten, die auf westliche Standardernährung zurückzuführen sind, ist lang. Auch die rein pflanzliche Ernährung muss nicht unbedingt gesund sein und kann ernährungsbedingte Krankheiten erzeugen, wenn man sich einseitig ernährt und z.B. auf toxische Industrielle Lebensmittel nicht verzichtet.

Die Ernährungswissenschaft ist jedoch zu dem klaren Ergebnis gekommen, dass pflanzliche Lebensmittel heilende Eigenschaften besitzen und gesundheitsfördernd sind. Tierische Lebensmittel dagegen gefährden unsere Gesundheit.


Westliche Diäten kontra rein pflanzliche Ernährung

Westliche Diäten

Einige von Ihnen haben sicherlich die eine oder andere Diät schon ausprobiert.

Die Palette westlicher Diäten ist vielzählig. Oft meint man, wenn man den Begriff Diät verwendet eine Ernährungsform, bei der die Proteinzufuhr erhöht wird und die Einnahme von Kohlenhydraten herabgesetzt wird. Hierbei handelt es sich auch um eine unausgewogene Ernährung, die unserem Körper ungemein schadet.

Bei der westlichen Standardernährung handelt es sich, wenn man von Protein spricht, um ein Produkt tierischer Herkunft. Es wird fast täglich in Form von Fisch, Fleisch, Eiern und Milchprodukten konsumiert.

Rein pflanzliche Ernährung

Rein pflanzliche Ernährung ist eine Ernährungsform gemeint bei der ausschließlich Pflanzen konsumiert werden. Bei HEILENDE KÜCHE geht es um rein pflanzliche Ernährung, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht.

Rein pflanzliche Ernährung legt ihren Schwerpunkt auf:

  • einen hohen Anteil an Phyto-Nährstoffen
  • gesunde vollwertige Kohlenhydrate
  • reduzierter Konsum an Fetten
  • gemäßigter Konsum an Protein

Eine ausgewogene Kombination aus grünem, großblättrigem Gemüse sowie buntem Gemüse, Obst, Nüsse und Samen, Getreide und Hülsenfrüchten stehen auf dem Speiseplan.

Mit der rein pflanzlichen ausgewogenen Ernährung deckt man alle Nährstoffe ab, die der Körper zum optimalen Funktionieren braucht. Das trifft auch auf Kinder, Jugendliche, Schwangere, stillende Mütter sowie ältere Menschen zu.


DIE BAUSTEINE DER ERNÄHRUNG UND IHRE AUSWIRKUNG AUF DIE GESUNDHEIT

Es gibt drei Grundbausteine aus denen unsere Ernährung besteht: Makronährstoffe, Mikronährstoffe und Wasser.

Das Ziel einer gesunden Ernährung ist, so viel Mikronährstoffe wie möglich in den Speiseplan einzubauen und entsprechend seinem Körpergewicht viel Wasser zu trinken.
Mikronährstoffe sind: VITAMINE, MINERALIEN und PHYTO-CHEMIKALIEN

Makronährstoffe liefern uns Energie und haben einen wesentlich höheren Kalorienanteil als Mikronährstoffe. Makronährstoffe sind: KOHLENHYDRATE, FETTE, PROTEIN

Mark Sisson von Primal Blueprint, ein Vertreter der westlichen Standardernährung, vertritt folgende Formel für die Aufteilung an Nährstoffen:

  • 15% Proteine
  • 20% Kohlenhydrate
  • 65% Fette

Die rein pflanzliche Ernährung, für die Dr. McDougall steht und dessen Formel folgendermaßen lautet:

  • 12% Protein
  • 81% vollwertige Kohlenhydrate
  • 7% Fette

Hier erkennt man klar den Unterschied zwischen beiden Ernährungsformen. Die große Spaltung ist zwischen Fetten und Kohlenhydraten.

Wir erkennen, dass die westliche Standardernährung den Schwerpunkt auf Makronährstoffe und die rein pflanzliche Ernährung auf Mikronährstoffe legt, die in vollwertigen Lebensmitteln enthalten sind.

Die komplette Zusammensetzung für gesunde rein pflanzliche Ernährung ist:

  • Vollwertige Kohlenhydrate
  • Pflanzliche Proteine
  • Pflanzliche, nicht extrahierte Fette
  • Vitamine & Mineralien
  • Wasser

HEILENDE KÜCHE empfiehlt einen hohen Anteil an vollwertigen Kohlenhydraten, einem gemäßigten Anteil an pflanzlichem Protein und pflanzlichen, nicht extrahierten Fetten. Fast alle Vitamine und Mineralien sind in dieser Ernährungsform vollständig enthalten. Es ist außerdem sehr wichtig täglich ausreichend sauberes Wasser zu trinken und sich genügend zu bewegen.


SIE LERNEN BEI HEILENDE KÜCHE IN UNSEREN
WORKSHOPS UND SEMINAREN

  • Welche Lebensmittel die wichtigsten Bausteine in sich tragen
  • Wie Sie einen ausgewogenen Ernährungsplan zusammenstellen
  • Wie sie Lebensmittel richtig kombinieren, um sie richtig zu verdauen
  • Welche Lebensmittel sie auf jeden Fall vermeiden sollten
  • Welche Nahrungsergänzungsmittel unbedingt notwendig sind
  • Wie Sie Ihre Ernährung auf rein pflanzliche Ernährung umstellen
  • Wie Sie ernährungsbedingte Krankheiten zurückführen und sich davor schützen

FRAGEN SIE UNS GERNE

 


Viele gute Gründe sich für
pflanzliche Ernährung zu entscheiden

heilende_kueche_FAQ_rein pflanzliche ernährung

HEILENDE KÜCHE beantwortet die am häufigsten vorkommenden Fragen

Der Mensch ist doch Allesfresser? Sollten wir wirklich
alles essen?

Der Mensch kann so ziemlich alles essen. Unser Körper verstoffwechselt so fast alles was wir in ihn hineingeben. Aber ist das gut für unsere Gesundheit?

Die Ernährungswissenschaft stellt fest, dass unsere Gesundheit mit der Ernährung zusammenhängt. Aus diesem Grund sollte man nicht alles essen, sondern ganz selektiv vorgehen und unsere Nahrung ausschließlich so zusammenstellen, dass wir gesund bleiben und Krankheiten durch Ernährungsfehler vermeiden. Die meisten Krankheiten werden durch falsche Ernährung verursacht. Deshalb nennt man diese Krankheiten ernährungsbedingte Krankheiten. Sie werden durch falsche Ernährung verursacht.

Leider beschäftigt sich kaum jemand mit dem Thema, warum so viele Menschen übergewichtig und krank sind. Wir nehmen zwar ganz genau wahr, was um uns herum geschieht, dass die Menschen immer dicker und kränker werden, und vor unseren Augen wegsterben, z.B. an Herzinfarkt oder Schlaganfall, was die Nummer 1 Todesursache weltweit ist, hervorgerufen durch falsche Ernährung, genauer gesagt durch die westliche Standardernährung.

Dennoch hinterfragen wir nicht warum das in solch riesigen Ausmaß passiert. Wir lassen dieses Thema einfach auf sich beruhen. Bei HEILENDE KÜCHE geht es ausschließlich darum, so zu essen, dass wir gesund bleiben und gesund werden.

Mahlzähne anstatt Reißzähne, unser langer Verdauungstrakt und unsere Organstruktur sprechen dafür, dass wir für pflanzliche Ernährung gemacht sind und nicht für den Verzehr von Fleisch oder anderen tierischen Produkten.

Gute Beispiele für überragende körperliche Fitness durch pflanzliche Ernährung sind großartige Sportler wie Ironman Brendan Brazier und Leichtathlet Carl Lewis…

Für ein langes Leben und Gesundheit bis ins hohe Alter steht das in Pakistan lebende Volk „Lahunsa“. Sie sind die gesundesten Menschen dieser Erde. Sie erreichen ein sehr hohes Lebensalter bis zu weit über hundert Jahren und selbst in diesem hohen Lebensalter sind diese Menschen kerngesund und verfügen über eine sehr hohe Fitness und Lebenskraft.

Wussten Sie, dass Leonardo da Vinci sich nur rein pflanzlich ernährt hat?


Fleisch ist toxisch, aber Pflanzen doch auch!

Das stimmt leider zum großen Teil.
Unser Obst und Genüse ist stark mit Pestiziden und Toxinen aus der Luft belastet.

Es kommt jedoch auf die Höhe der Dosis an.
Die Tiere essen Pflanzen, die mit Toxinen belastet sind,  in großen Mengen und bekommen darüber hinaus Antibiotika und Wachstumshormone sowie andere Präparate in hohen Dosen.

Die Dosis an Toxinen ist deutlich geringer, wenn man sich pflanzlich ernährt.
Man sollte beim Kauf von pflanzlichen Lebensmittel beachten, dass die toxische Belastung so gering wie möglich ist.


Wenn ich Tiere aus einer „guter“ Tierhaltung esse, dann ist das doch gut? Wie bekomme ich sonst mein
Eisen, Kalzium und Vitamin B12?

Es ist nicht gut Fleisch auch aus „guter“ Tierhaltung zu essen.

Fleisch übersäuert unseren Körper. Es erhöht das Risiko an Diabetes, hohem Cholesterin, hohem Blutdruck und den meisten Krebskrankheiten zu erkranken und fördert Herzkrankheiten um ein vielfaches. Auch der Konsum von Milchprodukten und Eiern ist unserer Gesundheit nicht zuträglich. Alle tierischen Produkte verursachen vorzeitiges Altern, und Frauen, die Eier und Milchprodukte zu sich nehmen, haben 3 Mal so großes Risiko an Brustkrebs zu erkranken und Männer an Prostatakrebs, als wenn sie sich rein pflanzlich ernähren würden.

Man weiß, dass stillende Mütter, wenn Sie Milchprodukte konsumieren bei ihren Kindern Allergien, Schnupfen, chronische Bronchitis und Infektionen im Ohr auslösen können. Es ist erstaunlich zu beobachten, dass Menschen die einzige Spezies sind, die im Erwachsenen Alter noch Milch trinkt und das sogar von einer anderen Gattung!

Eisen, Kalzium und Vitamin B12 produzieren Tiere nicht selbst – sie bekommen es aus Pflanzen und speichern es in ihrem Körper.

Mit dem richtigen Wissen über die Zusammenmstellung von Nahrung kann man den gesamten Bedarf an Kohlenhydraten, Eiweiß, Vitaminen und Mineralien durch pflanzliche Nahrung abdecken. In pflanzlicher Nahrung sind alle essentiellen Aminosäuren enthalten, wenn man sie richtig kombiniert.

Lesen Sie unseren Beitrag über Vitamin B12


Wie verhält sich Fleischverzehr auf das Gleichgewicht der globalen Nahrungsressourcen und die Umwelt?

Treibhauseffekt (CO2), globale Erwärmung, Viren aus der Tierzucht, die auf den Menschen übertragen werden und schreckliche fast nahzu unkontrolierbare Krankheiten und Seuchen erzeugen, Schlachtblut, das einen Grossteil der Erde verseucht, erschreckende Bilder von leidenden, gepeinigten Tieren, sollten uns alle zum nachdenken bringen.

Der Fleischkonsum ist in den letzten Jahren extrem angestiegen. Um immer mehr Rinder zu züchten, um den Fleischbedarf abzudecken, braucht man mehr und mehr an Weidefläche. Es hatte das Abholzen der Wälder und der Regenwälder zur Folge! Man schätzt, dass ca. 70% des Regenwaldes in Zentralamerika für die Rinderzucht abgeholzt wurden! Diese Maßnahme  führt zu noch mehr Treibhauseffekt, und es gehen riesige Anbauflächen verloren, auf denen man soviel Getreide und Gemüse anbauen könnte, dass keiner auf dieser Welt hungern müsste.

Da 80% Mais, 95% Hafer und fast alle Sojabohnen, die angebaut werden an Nutztiere verfüttert werden, anstatt direkt der Nahrungskette von Menschen zugeführt wird, wirkt sich der Verzehr von Fleisch ungemein negativ auf die Nahrungsressourcen der gesamten Welt aus.

Eine Milliarde dreihundert Millionen Menschen könnten jährlich von dem Weizen und den Sojabohnen, die an Tiere verfüttert werden, hinreichend ernährt werden. Für die Kosten die an Futter anfallen, um 250 g Steak zu produzieren, könnten 45 – 50 Menschen mit einer vollen Tasse gekochten Weizenzerealien versorgt werden.


Sind Tiere – Nutztiere, und hat Gott sie für uns
zum Verzehr erschaffen?

Diese Frage kann nicht über den Verstand beantwortet werden.
Es bedarf dafür Mitgefühl, Herz, Intuition, spirituellem Bewusstsein und einem Feingefühl für ethische und moralische Werte.

Wir Menschen sind mit eibem höheren Bewusstsein ausgestattet und wir sind dafür verantwortlich, das Bewusstsein für ein friedliches Dasein aller Lebewesen anzuheben und die Mutter Erde zu respektieren. Tiere sind fühlende, denkende Lebewesen und haben das Recht auf Leben und ihren eigenen Lebensraum.

Einstein hat gesagt: Alles ist Energie. Materie ist Energie. Gedanken, Emotionen sind Energie. Tierleid ist Energie. Dieses Leid essen wir mit, wenn wir Fleisch konsumieren.

Fleischkonsum in Deutschland. Jahr 2013. Quelle: Wikipedea

KG Fleisch pro Kopf KG pro 80 Mio Menschen
38,1 kg Schweinefleisch 3.048.000.000 kg
11,6 kg Geflügelfleisch 928.000.000 kg
8,9 kg Rindfleisch 712.000.000 kg
0,6 kg Schaf- und Ziegenfleisch 48.000.000 kg
1 kg andere Fleischsorten 80.000.000 kg

 

STELLEN SIE UNS GERNE IHRE FRAGEN

Ihre

HEILENDE KÜCHE


 

Sie sind nicht gesund?

Wir zeigen Ihnen in diesem kostenlosen eBook, wie Sie von krankmachender, toxischer Nahrung, die Sie jeden Tag zu sich nehmen, auf rein pflanzliche Ernährung umstellen, die Ihre Gesundheit fördert.

Sie werden wieder mehr Lebensfreude, -qualität, und -energie gewinnen. Sowohl auf mentaler und körperlicher als auch auf emotionaler Ebene.

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

SIE HABEN EINE FRAGE?

Wir freuen uns über Ihren Anruf!

0171 482 6912

Gerne auch per E-Mail:

E-Mail schreiben

Newslettereintrag

Tragen Sie sich hier für den kostenlosen Newsletter ein!

Über die Initiatoren

Günther und Indré Marie

Wir ernähren uns rein pflanzlich und sind davon überzeugt, dass man nur mit rein pflanzlicher Ernährung auf Dauer gesund bleiben kann.

Bei HEILENDE KÜCHE geht es in erster Linie um gesunde Ernährung.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht das umfasssende und erprobte Wissen rund um die rein pflanzliche Ernährung zu strukturieren und weiterzugeben.

Lesen Sie Hier mehr über uns